Ultraschall

Ultraschall

Grundlegendes

Diese Methode der Bildgebung in der Medizin arbeitet mit Schallwellen, genauer gesagt mit dem Echo, das entsteht, wenn mittels einer Sonde Schallwellen in den Körper gesendet werden. Aus dem Unterschied zwischen der ausgesendeten Schallwelle und dem eintreffenden Echo werden die Bilddaten gerechnet. Bis heute sind keine Risiken bekannt, die durch die verwendeten Schallwellen auftreten könnten.

Einsatzbereiche

Der Ultraschall kann in jeder Körperregion verwendet werden, die nicht von Knochen umgeben ist, denn Knochen sendet die eintreffende Schallwelle vollumfänglich als Echo zurück, so dass kein Bild gerechnet werden kann. Der Ultraschall wird durch die Radiologin oder den Radiologen selbst durchgeführt.

Vor der Untersuchung:

Eine Vorbereitung braucht es lediglich für einen Ultraschall des Bauches. Für eine Untersuchung des Oberbauches sollten Sie mindestens 6 Stunden nüchtern sein, also nichts essen und nichts trinken. Falls es für Sie nicht anders möglich ist, trinken Sie vorher höchstens ein Glas Wasser. Für eine Untersuchung des Unterbauches sollte die Harnblase voll sein, da sie dann während der Untersuchung als Leitstruktur dienen kann. Für die anderen Körperregionen braucht es keine Vorbereitung.

Während der Untersuchung

Eine Ultraschalluntersuchung stellt keine belastende Untersuchung dar und ist im Normalfall nicht schmerzhaft

Nach der Untersuchung

Wenn Sie es wünschen, können Sie mit dem Radiologen das Resultat der Untersuchung besprechen. In jedem Fall geht ein Bericht mit der Auswertung der erhobenen Befunde sowie ein Datenträger mit den Bildern an Ihren Arzt oder Ihre Ärztin.

Unser Gerät

GE Logiq S8